The Photo Request has been fulfilled.

 
Rev Jacob W. Regier

Rev Jacob W. Regier

Birth
Germany
Death 6 Sep 1939 (aged 90)
Newton, Harvey County, Kansas, USA
Burial Newton, Harvey County, Kansas, USA
Memorial ID 25270046 · View Source
Suggest Edits

Prediger Jakob W. Regier, Sohn von Abraham und Anna Wiebe Regier, ward am 20. Mai 1849 zu Marienburg, Preussen, geboren. Als er nur 2 Jahre alt war, starb seine Mutter und schon mit 6 Jahren starb eine zweite liebe Mutter, die vor nur einigen Jahren ins Heim gekommen war. Diese Verluste fühlte er sehr und tat ihrer oft Erwähnung. Seine Schulbildung erhielt er in der Volksschule und einer auswärtigen Bibelanstalt. Im Mai 1866 ward er auf seinen Glauben getauft und Glied der Heubuden Mennonitengemeinde. Am 12. Mai 1876 verehelichte er sich mit Agathe Dyck und 4 Wochen später wanderten sie aus zunächst nach Mt. Pleasant, Iowa, von wo er mit andern eine Landbesichtigungsreise nach Nebraska und Kansas machte und schließlich 7 Meilen Süd von Peabody, Kansas auf einer Farm ansiedelte, wo die Familie bis 1909 wohnte. In 1892 rief ihn die Zion Mennoniten Gemeinde als Prediger und er diente ihr 27 Jahre als Prediger. Er interessierte sich stets für Sonntagsschule und kirchliche Betätigung und diente in verschiedenen Aemtern daheim. Es dürfte auch erwähnt werden, daß er sich außerhalb nicht wenig betätigte: Er war Präsident einer Feuerversicherungsgesellschaft, war Vizepräsident der Bethel College Behörde und war Präsident der Bethel Hospital Gesellschaft. Für diese Anstalten bekundete er reges Interesse und half sie zu gründen und aufzubauen. Allenthalben war es ihm darum zu tun, die Sache Christi und seines Reiches zu fördern. So nahm er auch reges Interesse an der Gründung der Gemeinde in Los Angeles. In den Worten eines dortigen Freundes bei der Feier seines 90. Geburtstages war er "ein Prophet des Glaubens und der Gnade." Wegen der geschwächten Gesundheit seiner Gattin und um ihr die beste Pflege zu sichern, zogen sie in 1909 nach Newton, wo sie nahe beim Bethel Hospital ihr Heim hatten und die Schwestern die Kranke bedienen konnten, bis sie am 1. Juni 1911 heimgerufen wurde. Nach 36jähriger Abwesenheit hatte der Vater das Vorrecht, seinen Geburtsort wieder zu sehen und auch die Schweiz zu bereisen. Die Reise bot Gelegenheit zur Erholung und auch zur Bereicherung seiner Kenntnisse bezüglich der Diakonissenarbeit, die sein Interesse damals fesselte. In 1922 als seine Kinder A. J. Richerts nach Los Angeles, Calif. übersiedelten, reiste er mit und machte fortan bei ihnen sein Heim. Hier genoß er seinen Lebensabend unterbrochen durch alljährlichen kurzen Besuch in Kansas, wobei er oft die liebreiche Pflege erwähnte, die ihn die Kinder und Enkel, die er durch seine zarte Liebe zu sich zog, erwiesen. Seine allgemein abnehmende Gesundheit erforderte immer mehr Pflege, sodaß seine Kinder entschieden, es wäre am besten, wenn er ins Bethel Heim eintreten würde, wo er seine übrigen Tage in der Nähe von vielen Freunden und Verwandten verleben könne; diese Zeit sollte aber in Gottes Rat nur wenige Tage sein. Eine zugezogene Erkältung entwickelte sich in Bronchitis und dann Lungenentzündung, derzufolge er nach einigen Stunden im Einklang mit einem oft geäußerten Wunsch und seinem Gebet an seinem letzten Lebensnachmittag zu seiner Ruhe eingehen durfte im Alter von 90 J. 3 M. und 10 Tagen, betrauert von 3 Söhnen, 1 Tochter, 1 Tochtermann, 3 Schwiegertöchter, 10 Enkeln, 6 Urenkeln und vielen Freunden.
(CBB 26 Sept 1939 p. 612(14))

(Barb & T tried to translate some of the Text. due to the lenght of this obit, she only put in part of the English text.)

Preacher Jakob W. Regier, son of Abraham and Anna Wiebe Regier, was born on the 20th May, 1849 at Marienburg, West Prussia.
He mentioned the care which the children and grandchildren gave him whom he pulled by his tender love to himself proved. His generally decreasing health required more and more care, so that his children decided, it be would the best if he entered into the Bethel home where he can spend his remaining days close to many friends and relatives; however, this time should be by God's council only few days. An incurred cold developed in bronchitis and then pneumonia, according to which he might come after some hours in the harmony with an often expressed wish and his prayer in his last life afternoon to his rest at the age of 90 years. 3 Months and 10 days, mourned by 3 sons, 1 daughter, 1 son-in-law, 3 daughters-in-law, to 10 grandchildren, 6 great-grandchildren and many friends.


Family Members

Parents
Spouse

Advertisement

Advertisement

Advertisement

  • Maintained by: Eldon Esau
  • Originally Created by: Barb
  • Added: 15 Mar 2008
  • Find A Grave Memorial 25270046
  • Find A Grave, database and images (https://www.findagrave.com : accessed ), memorial page for Rev Jacob W. Regier (20 May 1849–6 Sep 1939), Find A Grave Memorial no. 25270046, citing Greenwood Cemetery, Newton, Harvey County, Kansas, USA ; Maintained by Eldon Esau (contributor 48684139) .